Home
Neu!
Physik
Philosophie
Politik
Gesundheit
Literatur
CD-ROM
Links
Gästebuch
Forum
Kontakt
Neu!

[Archiv 020226] [Archiv 020601] [Archiv 021201] [Archiv051211]

Wasserauto News

Politik News

Sonstige News

Intern

Bitte zusätzlich in die Sitemap schauen.
Diese Seite den Favoriten hinzufügen mit Tastenkombination Strg-D.

 

 

23.06.08

Heute morgen auf N24 kam ein Bericht über die "Erfindung" eines neuartigen Antriebs für Autos das ohne Zusätzliche Energiezufuhr mit reinem Wasser (auch Meerwasser) fährt. Ein erster Prototyp fährt mit einem Liter Wasser ca 1 Stunde lang 80 km/h. Die Brennstoffzelle kann auch zur Stromerzeugung Einspeisung ins Stromnetz gedacht. Momentan liegen die Herstellungskosten für eine 300 Watt Zelle noch bei ca 18000 Dollar aber wenn in Massenproduktion gegangen wird, können die kosten erheblich gesenkt werden.
http://www.genepax.co.jp (Key people Kiyoshi Hirasawa, President)
http://st0ckman.blogspot.com/2008/06/genepaxs-car-that-runs-on.html
http://en.wikipedia.org/wiki/Genepax

13.05.08

Wasserautos fahren jetzt weltweit. Insbesondere in Australien.
YouTube Video

Selbstbau-Kit für unter 200 USD.

07.01.08

“Konsens ist kein Beweis!” - Der ehemalige IBM- und Kodak-Vorstandsvorsitzende und Regierungsberater von Kennedy und Johnson John Naisbitt (78) hält die Prognosen des Weltklimarates IPCC für unbrauchbar. Wieder einmal ein Beispiel dafür, daß hochrangige Insider oft erst bis zu ihrer Pensionierung warten, bevor sie ihre Kritik öffentlich kundgeben..

2007 war das kälteste Jahr seit vielen Jahren.

Südamerika erlebte den kältesten Winter seit hundert Jahren. Im letzten Januar sind in Kalifornien Landwirtschaftsprodukte im Wert von $1.42 Milliarden durch eine lange Kälteperiode zerstört worden. Tausende Landarbeiter hatten keine Arbeit. In den Supermärkten stiegen die Preise für Gemüse und Früchte in noch nie gesehene Höhen.
Durch diese Kältewelle verlangte der kalifornische Gouverneur Arnold Schwarzenegger von Präsident Bush die Ausrufung eines Notstandes um Hilfe für die Landwirtschaft zu bekommen. Einige Monate vorher hatte Schwarzenegger den California Global Warming Solutions Act of 2006, das Gesetz zur künstlichen Abkühlung des Klimas, enthusiastisch durchgepaukt.

http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2007/12/2007-war-das-jahr-der-globalen-abkhlung. html.

01.11.07

Klimakatastrophe und Öl-Knappheit - wie die Öl-Industrie an der Klimahysterie kräftig mitverdient und warum Öl nicht “fossilen Ursprungs” ist. Einige der weltweit größten Lager wurden in 5000 Meter Tiefe (!) unter Urgestein gefunden, die weltweiten Reserven waren noch nie so hoch wie heute, trotz weltweit steigendem Verbrauch.

Die britische Regierung hatte, ähnlich wie unser Umweltminister, die Schulen aufgefordert, den Schülern Al Gores Film “An Unconvenient Truth” zu zeigen, der für die Friedensnobelpreisverleihung ausschlaggebend war. Dagegen hatte der Elternsprecher Stuart Dimmock geklagt. Das Oberste Gericht Englands (der High Court) entschied daraufhin am 10.10.2007, daß der Film nicht gezeigt werden darf, weil er einseitige Propaganda enthalte. In Großbritannien ist es per Gesetz verboten, an Schulen politische Propaganda zu betreiben.

Download des vollständigen Berichts als PDF-Dokument (50 Seiten, 1,8 MB)

 

20.03.07

Video: The Great Global Warming Swindle (1:16 min).

Sensationelle Videodokumentation über den größten Umweltskandal aller Zeiten: Die Lüge vom “menschengemachten Klimawandel”. Die Hintergründe für die Entstehung der Kunstbewegung “Grün” sind klar: Öko-Diktatur (Profitmaximierung durch Verknappung).

20 Seiten Dokumentation, die die wahren Ursachen für die Klimahysterie benennt.

22.08.06

Stanley Meyer-Video über sein Wasserauto “Equinox”.

20.08.06

Bush’s Oktober Überraschung. Israel soll im Auftrag der USA selbstgeschmuggelte Massenvernichtungswaffen in Syrien “entdecken”, um Bush’s Irak-These nachträglich zu stützen.

19.08.06

Israel setzt im Libanon neue Geheimwaffen ein mit bisher unerklärlicher Wirkung.

18.08.06

Tesla Roadster - Elektroauto mit 250 PS beschleunigt in 4 s auf 100 km/h.

12.08.06

Englische Terror-Inszenierungen mit Flüssigsprengstoff sollten Bush-Blair-Regierung stützen.

08.06.06

Irans Präsident Ahmadinedschad über den Holocaust.
“Er leugnet nicht den Holocaust, sondern spricht über das Leugnen. Und er spricht nicht über das Leugnen des Holocaust, sondern über das Leugnen des Holocaust-Mythos. Das ist etwas gänzlich anderes. Alles in allem spricht er über die Instrumentalisierung des Holocaust. Der Holocaust-Mythos, so wie Ahmadinedschad ihn thematisiert, ist der Mythos, der in Zusammenhang mit dem Holocaust aufgebaut worden ist, um damit - wie er sagt - Druck auszuüben. Diesen Gedanken mag man folgen oder auch nicht. Sie sind aber in keinem Fall gleichzusetzen mit dem Leugnen des Holocaust.” Quelle: www.galerie-arbeiterfotografie.de.
Spiegel-Interview mit Ahmadinedschad: Wenn der Spiegel zur Mattscheibe wird - Stefan Aust & Co. fangen sich für ihre regierungshörige Parteilichkeit Ohrfeigen ein.

7.06.06

“911 Loose Change 2nd Edition”: außergewöhnlich gut recherchierte Video-Dokumentation zu 9/11 (1:21 Std., engl., 2004) mit Live-Medienberichten, die kurz nach Ausstrahlung wieder verschwunden waren. Wer nach diesem Video noch immer nicht an Verschwörungspraxis glaubt, leidet schlichtweg unter Realitätsverweigerung.

6.06.06

Die Fußball-WM in 12 deutschen Städten biete laut Lyndon LaRouche der “synarchistischen Internationalen” um Shultz, Rohatyn und Cheney eine außerordentliche Gelgenheit für einen “globalen Militärputsch”. Zeitgleich mit WM-Beginn träfen drei US-amerikanische und französische Flugzeugträgerkampfgruppen vor der Küste Irans ein, die sofortige “Vergeltungsschläge” für “iranische Terroranschläge” während der WM führen könnten. Die psychologische Schockwirkung eines inszenierten Zwischenfalls in der Art des Reichstagsbrands oder des 11. Septembers könne nur verhindert werden, wenn schon vorher öffentlich ein grelles Licht auf die Pläne der Synarchisten geworfen würde.
Quelle: http://www.solidaritaet.com/neuesol/20s06/22/larouche.htm

“LaRouche mag umstritten sein, doch im Zusammenhang von Terrorwarnungen ist bemerkenswert, daß er nur wenige Monate vor 9/11 vor der großen Gefahr einer solch drastischenund inszenierten Terroraktion gegen die USA gewarnt hatte, und daß er dann fastumgehend den Mut aufbrachte, diese als Insideraktion zu brandmarken.”

6.04.06

Silber auf dem Höhenflug! Seit 2003 ist die Feinunze von 4,5 auf 12,5 USD gestiegen (siehe Meldung vom 28.11.05), und der Trend scheint ungebrochen. Seit der Eröffnung des EFT Fonds von Barclays entwickelt sich der Kurs sprunghaft. Im Vergleich zu Gold ist Silber immer noch stark unterbewertet und wesentlich renditeträchtiger und sicherer (da Rohstoff und kein Währungsmetall). Unter diesen Bedingungen raten wir zum sofortigen Kauf von Kassa-Silber ohne MwSt.

15.03.06

Seriöse Wasserauto-Bauanleitung!

15.03.06

Habt Ihr alle `nen “Bleep”?
Fundamentale Filmkritik. Das monistische Weltbild des Channelwesens Ramtha (dessen Schüler den “Bewußtseins-Bleep” prodzierten, zusammen mit Gespräche-mit-Gott-Autor N. D. Walsh) wird auf der Grundlage der vedischen, mehrwertigen Logik hinterfragt.

15.03.06

Prinz William - die dunkle Seite des Thronfolgers.
Die Welt ist in den nächsten Jahren bereit für den Auftritt eines charismatischen, vom Volk geliebten und verehrten ”Friedensfürsten”, der die künstlich geschaffenen Kriegswirren und Konflikte mit eiserner Faust niederlegt. Prinz Charles erhebt den Anspruch, König von Europa zu werden. Und in Prinz Williams Blutlinie sind erstmals alle Königshäuser Europas im Zeichen des Tieres vereint, er kann darüberhinaus seinen Stammbaum zurück bis zum Haus David nachweisen. Angesichts des wegen der Iran-Krise diskutierten EU- und NATO-Beitritts Israels rückt eine Krönung des neuen “König Arthus” im neu zu errichtenden Tempel von Jerusalem immer mehr in den Bereich des Konkreten. Wer die okkulte Dimension des Weltgeschehens studiert, sollte auch das Horoskop (PDF) des Thronfolgers des mächtigsten Königshauses der Welt kennen.
Quelle: www.elfterseptember.info/html/endzeit.html
Weiterführend (Illuminati Game): http://www.cuttingedge.org/articles/ICG.html
Vedisches Horoskop erstellt über: www.astrozon.de

16.02.06

Irans Todesstoß gegen das US-Dollar-Imperium
Die iranische Regierung hat die ultimative “nukleare” Waffe entwickelt, die über Nacht das Finanzsystem zerstören kann, auf dem das amerikanische Imperium aufgebaut ist. Diese Waffe ist die iranische Ölbörse, die laut Plan am 20. März 2006 starten soll. Die Börse wird auf einem Euro-Öl-Handelssystem basieren, was natürlich die Bezahlung in Euro impliziert. Dies stellt eine viel größere Bedrohung für die Hegemonie des Dollars dar als seinerzeit Saddam, weil es jedermann ermöglicht, Öl für Euro zu kaufen und zu verkaufen und damit den US-Dollar völlig zu umgehen. Es ist so gut wie sicher, daß jedes Land das Euro-Öl-System auf schnellstem Wege übernehmen wird, um seine verfallenden US-Dollar Vorräte abzubauen : China, Rußland, Japan, Araber, Europäer. Nur England ist in der Zwickmühle. Wären die Briten dem Euro beitgetreten, hätte die IPE (Londoner Ölbörse) den Euro übernehmen müssen, was den Dollar und Englands strategischen Partner USA tödlich verwundet hätte.

Die Gegenmittel der USA:

  • Sabotageakte gegen die Börse (betont das Problem nur)
  • Staatsstreich (undurchführbar seit der Irak-Katastrophe)
  • Verhandlungen (verschärfen die USD-Krise)
  • UN Kriegsresolution (bis jetzt keine Mehrheit dafür)
  • Konventioneller Krieg (dafür fehlen die Mittel).
  • Atomangriff durch Israel (nachdem u.a. eine “längst fällige Bombe” die Moschee auf dem Tempelberg zerstört hat). Israel wird NATO Mitglied, wodurch der Bündnisfall entsteht und ein gesonderter Kriegseintrittsgrund für Europa entfällt.

Angeblich hat der Iran jedoch strategische Allianzen mit China, Indian und Rußlands Moslem-Republiken, bekannt als die „Shanghai Cooperative Group“, und einen separaten Pakt mit Syrien. Im Atomstreit mit dem Iran hat Russland dem Iran angeboten, die umstrittene Urananreicherung künftig in Russland vorzunehmen, um somit dem Verdacht zu entgehen, sein Atomprogramm diene der Herstellung der Atombombe. Iran zeigt sich offen für den Vorschlag, vorausgesetzt, weitere Staaten, insbesondere China würden in diese Abmachung einbezogen. China hat sich bisher nicht dazu geäußert, besteht aber auf einer diplomatischen Lösung des Konfliktes.)

Während ein Nationalstaat seine eigenen Bürger besteuert, kann ein Imperium andere Nationalstaaten besteuern. Zum ersten Mal in der Geschichte konnte Amerika im 20. Jahrhundert die Welt indirekt durch Inflation besteuern. Es brauchte keinen Anspruch auf direkte Zahlungen erheben wie es alle Vorgänger-Imperien zu tun pflegten, sondern die USA verteilen statt dessen ihr eigenes Papiergeld, den US-Dollar, an andere Länder und erhalten dafür reale Güter. Das alles geschieht mit der Absicht, den US-Dollar durch Inflationierung abzuwerten und damit jeden Dollar später mit weniger Gütern zurückzuzahlen – die Differenz entspricht der US-amerikanischen imperialen Steuer. Um das amerikanische Imperium aufrecht zu erhalten, mußten die Vereinigten Staaten die Welt dazu zwingen, den Dollar im Austausch für Güter zu akzeptieren. Die ökonomische Begründung war das Rohöl. 1972/73 vereinbarten die USA mit Saudia Arabien und der OPEC , für Rohöl nur US-Dollar zu akzeptieren. Weil die Welt immer größere Mengen an Öl benötigte, konnte die Nachfrage nach Dollar nur steigen.
Seine ökonomische Geburtsstunde erlebte das amerikanische Imperium 1945 mit dem Bretton-Woods-Abkommen. Der US-Dollar war nur noch für ausländische Regierungen in Gold konvertierbar. Das begründete den Status des Dollars als Weltwährungsreserve. Dies war möglich, weil die Vereinigten Staaten während des 2. Weltkrieges gegenüber ihren Verbündeten darauf bestanden, dass Güterlieferungen mit Gold bezahlt werden mußten, wodurch die USA einen Großteil des weltweit verfügbaren Goldes akkumulieren konnten (siehe auch “US Atombombenabwürfe wg. japanischem Raubgold”).
Als die Ausländer 1970-1971 ihre Dollarbestände in Gold wechseln wollten, bezahlte die amerikanische Regierung per 15. August 1971 ihre Schulden nicht mehr. Im Wesentlichen erhoben sich damit die USA zum Imperium. Die USA konsumierten eine Unmenge an ausländischen Gütern, ohne jemals die Absicht oder die Fähigkeit zu haben, diese Güter eines Tages zurückzusenden. Die ölabhängige Welt wurde weiterhin besteuert und konnte nichts dagegen tun.

Alan Greenspans endgültige Leistung wird die Zerstörung der amerikanischen Währung durch eine Hyperinflation sein und aus ihrer Asche wird die nächste Reservewährung der Welt emporsteigen: das alte Gold... oder die bargeldlose Welt mit implantiertem Mikrochip?

Quelle: http://iran-now.de/content/view/3216/1/
Weiterführende Links:
China stößt seine US Dollar ab: 
http://www.safehaven.com/article-2102.htm
Massive Dollarverkäufe - steht Krieg bevor?
http://www.rumormillnews.com/cgi-bin/archive.cgi?read=57798

 

15.02.06

Kein Wunder, wenn's knallt.
Flemming Rose (Mohammet-Karikaturen) ist offenbar ein alter Bekannter von Samuel Huntington (Clash of Civilizations)
 
Feuilleton-Chef Flemming Rose, bei der jütländischen Jyllands-Posten verantwortlich für die Mohammed-Karikaturen, ist offenbar ein alter Bekannter von Samuel Huntington. Harvard-Professor Huntington sah 1996 Feindschaft und Krieg zwischen Islam und Christentum, chinesisch- und und anderssprachigen Völkern heraufziehen, eine Prophezeihung mit Selbsterfüllungspotenzial - und Nachhilfebedarf.  
Möglich daher, daß der Karikaturen-Zwischenfall gar nicht vom Himmel fiel, sondern im Rahmen einer Psychological Operation (psy-op) als „sanftes“ Kampfmittel dient, das auf den kommenden Clash einstimmen soll.
Für Flemming Rose geht es laut International Herald Tribune jedenfalls um “eine weit größere Geschichte als bloß die Frage von 12 Karikaturen in einer kleinen dänischen Zeitung“. Es gehe um den „Zusammenprall der Zivilisationen“: der „weltlichen westlichen Demokratien mit den islamischen Gesellschaften“. Auch Zeit-Herausgeber Josef Joffe bezieht von US-Spezial-Zeitschriften Honorar für Aufsätze gleicher Tonlage.
Quelle: http://www.steinbergrecherche.com/islamophobie.htm
 

11.12.05

Weltweite Dollarnoten-Menge (M3-Geldmenge) ab März 2006 unter Verschluß! Das verkündete die US FED am 10.11.05, und seitdem boomt der Gold- und Silberpreis. Die Zahlen für die M3 Geldmenge wurden seit 1959 publiziert, haben im Oktober die 10 Bio.-Dollar-Schallmauer durchbrochen und zeigen einen exponentiellen Verlauf.

Nach der Daumenregel Inflation = M3 - Wirtschaftswachstum konnte in der Vergangenheit also immer die Inflation abgeschätzt werden, die durch die Geldmenge induziert wurde. Ab März nächsten Jahres wird also niemand mehr wissen, ob und wieviel neues Geld in das System gepumpt wird. Auf amerikanischen Webseiten (321gold.com, gold-eagle.com, etc.) wurde hierüber in den vergangenen Tagen sehr viel berichtet, spekuliert und diskutiert.

Die Geschichte lehrt, dass nur scheiternde Ökonomien ihre Daten nicht veröffentlichten, z.B. frühere UdSSR. Das Ende der Veröffentlichung fällt mit dem Beginn der neuen iranischen Ölbörse zusammen, die Öl in Euro fakturieren wird (ein weiterer Grund für eine rasche Iran-Invasion bis April 2006, siehe Meldung zu Merkel 25.11.06). Dies könnte eine weitere Verschiebung aus dem Dollar in den Euro bedeuten, wodurch die $-M3-Geldmenge sehr stark nach unten gehen könnte. Fallende Geldmengen jedoch sind Vorzeichen schwacher ökonomischer Phasen.Keine Abschätzung der Inflation mehr möglich.Die FED sieht den kommende Zusammenbruch des Immobilienmarktes und will diesen mit der bewährten Methode "alle Hähne auf" bekämpfen. Vergleich mit dem Schliessen des Goldfensters 1971: Die Regeln des großen Spieles werden einmal mehr fundamental geändert (mit den selben Auswirkungen wie damals?). Der starke Anstieg des Goldes in letzten zwei Wochen ist auf dieses Ereignis zurückzuführen. Weiss die FED bereits, was uns 2006 erwarten wird? Mögliche Gefahren: Platzen der US-Immobilienmarkt-Blase, Ford / GM insolvent, chinesisches Handelsdefizit, unendlicher Irakkrieg, Iran-Invasion.

02.12.05

Top-Secret-Grund für die amerikanischen Atombombenabwürfe von 1945 über Hiroshima und Nagasaki: Stalin plante Invasion Japans wegen japanischem Raubgold, das zwischen 1937 und 1945 in ganz Südostasien zusammengeraubt wurde und einen Wert von vielen Hundert Milliarden Dollar (damaliger Kurs) besaß. Der philippinische Diktator Marcos hatte zusätzliches, von Japan auf den 7000 Philippinischen Inseln versteckte Gold sammeln lassen, die USA stürzten Marcos 1986 rechtzeitig, um auch diese Quelle abzuschöpfen. Mehr auf: SAAR-Echo.

01.12.05

Wikipedia, Google und Yahoo - wirklich frei und objektiv? Als eine der  weltweit meistbesuchten web sites hat Wikipedia, das angeblich von der “weltweiten Internetgemeinschaft“ demokratisch kontrollierte ”Mitmach-Lexikon” besonders hohes Gewicht und Verantwortung bei der Verbreitung von  “Faktenwissen”, zumal viele weitere Wissens-Seiten seine Inhalte vollautomatisch übernehmen. Das Problem ist, daß nicht mal der Betreiber gezielte Desinformationen bestimmter Autoren verhindern, geschweige denn zurückverfolgen kann. Der Beitrag zum Elften September ist suggestiv und gespickt mit Pseudoargumenten zugunsten der offiziellen “Moslem-Verschwörungstheorie”.
Die Macht des amerikanischen Globalisierungsmonsters hat das Internet längst erreicht und versucht Millionen User und auch das Medium Internet selbst weltweit unter Kontrolle zu bringen. Mit der gigantischen Menge an Suchanfragen, die täglich neu über
Google, Yahoo, amazon und ebay) registriert werden, werden mit hoher Wahrscheinlichkeit immer feinere Personenprofile von einem Großteil der Weltbevölkerung angelegt. Weil die Daten von Privatunternehmen mit wasserdichten AGBs erhoben werden, kann der einzelne eine Löschung seines jahrelang akkumulierten Suchverhaltens nicht erzwingen. Es gibt vielleicht noch eine vollwertige Google-Alternative ohne Langzeit-Cookies: Clusty.com - die erste Meta-Suchmaschine, die Suchergebnisse in übersichtliche Kategoriebäume “clustert”.

28.11.05

Rohstoff-Hausse auch bei Edelmetallen. In den letzten 2 Jahren ist physisches Silber um bald 100% gestiegen und liegt bereits bei 8,2 USD pro Feinunze (7.12.: 8,8 USD, ein Zehnjahreshoch!), wobei eine weitere Verdoppelung aufgrund der weltweiten Silberknappheit und überragenden technologisch-strategischen Bedeutung des  Edelmetalls sehr wahrscheinlich ist. Der physische Barren (Aktien oder Zertifikate, deren Kurse die Gewinnerwartungen größtenteils schon vorweggenommen haben, sind weniger empfehlenswert) kann direkt über einen offiziellen New Yorker Bullion Merchant (Börsen-Edelmetallhändler) mit deutscher Vertretung zum akuellen Börsenpreis ohne MwSt. gekauft werden. Chart klicken für mehr Informationen!

25.11.05

Bundekanzlerin Angela Merkel ist gleich nach ihrer Machtergreifung im Anschluss an den Besuch bei Chirac mit ihrem Bundesaussenminister an die Ostküste geflogen, um dort im White-House-Gov das sogenannte "Kanzler-Papier" und den "Kanzler-Vertrag" zu unterzeichnen. Seit vor 60 Jahren ganz Deutschland unter alliierte Verwaltung gestellt wurde, mussten bisher immer alle Protektorats-Verwalter mit ihren Außenministern unverzüglich nach ihrer Machtergreifung ins White-House fliegen, um sich dort die Berechtigung abzuholen, das US-Protektorat Deutschland verwalten zu dürfen.
In diesem Vertrag soll jeweils zugesichert werden, dass ohne Genehmigung der Ostküste keine Gesetze erlassen weden dürfen und dass die Oberhoheit über alle Medien und vor allem die Medienaufsicht in ganz Deutschland bis zum Jahre 2045 der US-Ostküste unterliegt.
Stringent überwacht werden die gesamten Vorgänge in Deutschland von der nicht erst seit 60 Jahren in ganz Deutschland präsenten Organisation
www.bnaibrith.org.
Nachdem geplant ist, bis Ende April 2006 sowohl Syrien, als auch den Iran zu befreien, muss die deutsche Wehrmacht damit rechnen, für diese Länder den Kampf um die Freiheit gemeinsam mit den USA zu führen, nachdem Herr Hu seine Zustimmung zur Befreiung dieser Länder erteilt hat. Quelle: email

14.11.05

Keine Panik - die Wahrheit über Vogelgrippe, H5N1, Impfen und AIDS
“Wissenschaftler" postulieren ein nicht existierendes Vogelgrippen-Virus zur Erzeugung von Massenpanik, damit sich die Bevölkerung bereitwillig mit hochgiftigen, radioaktiv verseuchten Virustatika wie Tamiflu impfen läßt (die erste deutschlandweite Zwangsimpfung nach dem neuen Infektionsschutzgesetz IfSG vom 1.1.01 ist für März 2006 geplant). Wenn ein Huhn weniger Eier legt oder einen blauen Kamm bekommt und das Huhn dann auch noch H5N1-positiv getestet wird, dann werden alle anderen Hühner vergast. So kamen die 100 Millionen durch H5N1 scheinbar getöteten Hühner zustande. Es handelt sich bei der “Seuche” um modernen Subventionsbetrug mit lähmender Angsterzeugung, die nebenbei auch garantiert, dass niemand nach Beweisen fragt. Im Westen sanieren sich damit die großen Betriebe, denn die an der “Seuche” gestorbenen Tiere werden auf Kosten der  Allgemeinheit zum oberen Marktpreis erstattet, während in Asien und überall wo Geflügel erfolgreich gehalten wird, der dortige Geflügelmarkt unter Anleitung der  UNO-Organisation FAO mutwillig und absichtlich zerstört wird.
Interview mit Dr. rer. nat. Stefan Lanka

17.09.05

New Orleans - “Generalprobe für das US-Kriegsrecht”
Die Überschwemmung in New Orleans basieren höchstwahrscheinlich auf einer "organisierten Katastrophe" (wie der Einsturz der Zwillingstürme in New York am 11. Sept.), die zur Generalprobe für das Kriegsrecht diente. Die Katastrophe hat den größten Militäreinsatz der jüngeren Geschichte auf amerikanischem Boden ausgelöst. Fast 65.000 Soldaten verwandelten die verwüstete Hafenstadt in ein Kriegsgebiet.
Einheiten in Kampfmontur mit Sturmgewehr im Anschlag sowie Kolonnen von Panzerfahrzeugen mit schussbereiten Artilleristen kreuzen durch die überfluteten Straßen der Stadt. Soldaten mit aufgepflanztem Bajonett gehen von Haus zu Haus, um die komplette Evakuierung der Zivilbevölkerung zu erzwingen.
Es wird immer offensichtlicher, dass die Hilfeleistungen für die eingeschlossenen Einwohner der Stadt hauptsächlich deshalb so lange verzögert wurden, weil man darauf wartete, bis dieses massive Truppenkontingent marschbereit war. Der Deich sei gesprengt worden, der Sturm Katrina hatte nur eine Stärke von 2 und nicht von 5. Bei Stürmen der Stärke 2 soll der Deich jedes Mal standgehalten haben. Die "Fema" (derselbe “Katastrophenschutz”, der “mysteriöserweise” bereits am Vortag des 11. Septembers 2001 in New York eintraf) hat massivst Hilfsinitiativen von Bürgern und Organisationen blockiertMehr

14.1.05

Sprutz - in den Fängen der NVA. Die Erlebnisse eines 18jährigen  Rekruten in einer geheimen DDR-Raketentruppe, kurz vor dem Mauerfall. Ein erschütterndes Zeitdokument, das die Geschichte von Hoffnung und menschlicher Größe inmitten einer erbarmungslosen Psycho-Hölle erzählt. Wir kennen Peter Tannhoff persönlich.

www.peter-tannhoff.de

11.1.05

Der Tsunami vom 26. Dezember 2004 war  höchstwahrscheinlich kein natürliches Erdbeben, sondern eine künstliche Explosion, die verblüffende Ähnlichkeiten mit unterirdischen Atomtests in Nevada hatte.

Auf den indischen und indonesischen Seismographischen Kurven fehlten die stetig ansteigenden transversalen “S” Wellen, die jedem natürlichen Erdbeben vorausgehen. India Daily hat die offizielle Version öffentlich hinterfragt: War dies eine Machtdemonstration eines Landes, das der Region zeigen wollte, welches Chaos angerichtet werden kann?

Indien verweigert die Kooperation mit den USA im Club of Four und hält an strategischer Koalition mit Rußland, China und Brasilien fest. Für die Fortsetzung der Destabilisierungspolitik des anglo-amerikanischen Systems kommt die größte Flutkatastrophe der Neuzeit und das größte Beben seit 40 Jahren genau im richtigen Moment. Nach den Schlappen in Afghanistan und Irak hat es jetzt Indonesien, den größten Moslemstaat getroffen. Die USA hoffen möglicherweise, ihr Image in der moslemischen Welt durch ihre Hilfeleistungen aufzubessern. Die sowieso schon angeschlagenen asiatischen Staaten sollen ihre Souveränität - analog zur EU - an eine Asiatischen Union abtreten. Dadurch entstünden drei große Wirtschaftsblöcke (NAFTA, EU, AU), deren weiterer Zusammenschluß zu einer Weltregierung/Weltwährung (Eurodollar)/Weltarmee nur noch eine bürokratische Formalität wäre.

Quelle: vialls.net

Weitere Infos in den India Daily Editorials:

Quelle: vialls.net

Archiv

01.12.02 bis 11.12.05
01.06.02 bis 01.12.02
26.02.02 bis 01.06.02
Beginn bis 26.02.02

© 2000, 2006 PM